Bestattungsinstitut Jens Müller
.Tel. 03 47 41 / 70 819

.
Wir helfen in schweren Stunden, 24 Stunden am Tag an 365 Tagen.

Kostenübernahme durch das Sozialamt

In der Regel erstattet das Sozialamt die Bestattungskosten, wenn keine Angehörigen vorhanden sind oder wenn die Angehörigen die Kosten nicht tragen können. Es übernimmt aber nur die erforderliche Kosten, also eine sehr einfache Bestattung. Mögliche Voraussetzungen für die Übernahme der Bestattungskosten sind:

  • kein Angehörigen vorhanden oder den zur Vornahme der Bestattung Verpflichteten sind die Bestattungskosten nicht zumutbar
  • die Personen, die Bestattungskosten bekommen, dürfen die Einkommensgrenze nach §§ 85 ff. SGB XII nicht überschreiten

Über die Frage der Zumutbarkeit der Kosten entscheidet das Sozialamt nach pflichtgemäßem Ermessen. Beurteilt das Sozialamt die Übernahme der Kosten für den Angehörigen oder Unterhaltsverpflichteten als nicht zumutbar, so besteht ein Rechtsanspruch auf Übernahme der Bestattungskosten durch das Sozialamt. Zu den erforderlichen Kosten der Bestattung gehören nicht unbedingt die Aufwendungen für eine würdige Bestattung, wie sie ortsüblich ist. Das Sozialamt übernimmt in unserer Region ( Salzland und Harz ) erfahrungsgemäß folgenden Kosten.

  • Sarg in einfacher Ausführung

  • Sterbewäsche und Kleidung in einfacher Ausführung

  • Überführung des Verstorbenen zum Friedhof bzw. in das Krematorium

  • Aufbewahrung in der Leichenhalle

  • Erledigungen und Aufwendungen

  • Beisetzungskosten und Grabmacherleistungen

sowie Kosten für Auslagen:

  • Leichenschau und Ausstellung der Todesbescheinigung

  • Sterbeurkunden

  • Kosten des Krematoriums

  • Kosten der Friedhofsverwaltung für einen einfachen Grabplatz

Nicht übernommen werden in unserer Region ( Salzland / Harz ) die Kosten für eine Trauerfeier in der Kapelle, die Bewirtung von Trauergästen, Trauerkleidung, Todesanzeigen, Danksagungen und Blumenschmuck.

Individuelle Auskünfte erteilen wir ihnen gern oder das zuständige Sozialamt.